Im Vorfeld zum Weltgipfel der Informationsgesellschaft schließt ein Kommentar der NZZ:

"... Anderseits muss man skeptisch bleiben. Denn die Informations- und Medienindustrien der technologisch fortgeschrittenen Staaten fördern nicht nur die Emanzipation, sondern gefährden sie gleichzeitig. Die Ausweitung und Ausdifferenzierung der Angebote erzeugt einen riesigen Bilder- und Textstrom, der die verlässlichen, gewichteten und deshalb aufklärenden Informationen überflutet. Im Kampf um die Aufmerksamkeit überreizter Konsumenten müssen die Schlagzeilen schriller werden. Zudem verlagert sich die politische Debatte in Talkshows und ähnliche sanfte Foren der Unterhaltungspublizistik. Die Imagepflege wird wichtiger als die Argumentation. Als Folge droht Desorientierung, ja Desinformation. Die vermeintlichen Informationsriesen gebären Wissenszwerge. Nicht zufällig blühen trotz wachsendem Informationsangebot abstruse Verschwörungstheorien und sektiererische Theorien. Darum bleibt die Rede von der Informationsgesellschaft zwiespältig. Die massendemokratische Gelehrtenrepublik wird es nie geben."

[insgesamt lesenswert]

Summary:
Link to a critic commentary of NZZ about developements of information society facing the World Summit on the Information Society, containing the main points of this report in English: "Poor countries push for more technology funding".



  

Stefan Krempl zum Weltgipfel der Informationsgesellschaft, der demnächst ansteht.

Summary:
Link to a critic report in German about fundamentals of WIPO conference to be hold in December 2003.



  

Karl Friedrich Lenz über einen Eintragungsantrag in Japan.

Und Handakte WebLAWg sowie AdvoBlawg zur Marke "Weblog" der WEBLOG AG, Mannheim (offenbar ein Logistikunternehmen?), die allerdings als "Bildmarke" angemeldet ist.

Summary:
Link to a report about plans to register a trademark "Blog" in Japan.