und die Frage, wann Patente ignoriert werden dürfen:

Unter dem Titel

"Aids-Medikamente , Lula fordert die Pharma-Industrie heraus, Brasiliens Präsident kündigt an, dass sich sein Land künftig über ein US-Patent für Aids-Medikamente hinwegsetzt."

berichtet die SZ (Peter Burghardt).



  

Patentrechte an Naturprodukten - so lautete ein Themenabend bei arte am 15.11.2005, der unter anderem mit folgenden Hinweisen angekündigt wurde:

"Seit 1997 erhalten Firmen, insbesondere aus den USA, erstmals Patente auf Leben und schaffen einen in der Geschichte des geistigen Eigentums einmaligen Präzedenzfall. So knackten Großkonzerne den genetischen Code der gelben Bohne aus Mexiko, des südostasiatischen Basmatireis oder auch der peruanischen Maca-Pflanze. Die Pflanzen wurden de facto zum Eigentum der Multis. Diese Praxis zerstört die traditionellen lateinamerikanischen oder asiatischen Märkte und zwingt die Kleinbauern, für den Verkauf ihrer Produkte im Ausland Lizenzgebühren zu entrichten."

Die Seiten sind leider nicht mehr aufrufbar; zwischenzeitlich erfolgte jedoch ein weiterer Themenabend rund um einen Dokumentarfilm über Monsanto, auf den ich hier hingewiesen habe.

Summary:
Link to broadcasts of French/German broadcast station ARTE about patents on plants worldwide.



  

Wenn Sie nicht verstehen, wie der demokratische Entscheidungsprozess in Sachen Softwarepatente funktioniert, also dies und das sich miteinander vereinbaren lassen, dann sind Sie nicht allein: Vielleicht hilft dieser Patenthinweis.

Literaturempfehlung unverändert: George Orwell, 1984, z.B. zum Prinzip "Zwiedenken".

Summary:
Links to reports about the obscure reasons of the EU-Comission to determine the actual debated, socalled "Software-Patent-Directive" - against the opinion of some member states parliaments, acitivists and against the EU-Parliament.