spricht sich langsam herum - sogar der deutsche Innenminister scheint das Thema nur noch sporadisch zu verkennen, um danach auf "Missverständnis" zu plädieren.

Ich empfehle seit 2004 z.B. Wendy Seltzer: "The Importance of Anonymity" (E) - die Hinweise, Gedankengänge und Links dort erleichtern das Verständnis erheblich.
Gleichwohl bin ich skeptisch: Vermutlich wird das Thema in der Tradition biedermeierlichen Bürgertums (und damit verwandter Positionen) auch in Zukunft ein Problem bleiben.

Hier das Kontrastprogramm.



link me